Steiniger Weg zur Hilfe aus der Coronakrise

Dieser Text handelt von Menschen, Unternehmen und Institutionen, die in dieser Coronakrise durch alle Maschen des Systems fallen. Er handelt von Hilfsmassnahmen, welche getroffen werden und werden sollen. Er handelt davon, dass auch nach diesen Massnahmen immer noch Menschen, Unternehmen und Institutionen unverschuldet durch die Systemmaschen gleiten werden. Es fallen in diesem Zusammenhang absurde Begriffe wie: Pufferressourcen, Ordnungspolitik und Erfolgsstory.


Der folgende Text schildert zwar meine Situation und jene meines Betriebs, dem Böschhof Kultursilo (Böschhof GmbH), jedoch gibt es zur Zeit unzählige Menschen und Unternehmen, die in der selben Situation stecken. Tausche in meinem Text einfach ein paar branchenspezifische Begriffe aus und er wird auf sehr viele Bereiche universell anwendbar.


Diese Zeilen richten sich in erster Linie an die Politik, sollen aber auch das Verständnis der Bevölkerung für solche Situationen schärfen. An dieser Stelle erwähne ich, dass die Politik im Moment schwierige Aufgaben zu bewältigen hat. Ich gehöre nicht zu den Leuten die polternd in Stammtisch-Manier verlauten „die da oben“ seien unfähig. Denn die Arbeit „dort oben“ ist bestimmt nicht einfach. An dieser Stelle mal ein Dankeschön „nach oben“.