© Böschhof GmbH, Kultursilo

Das "O"

 

Einerseits rund wie ein Silo. Andererseits ein „Ö“ für Bööösch oder ein „O“ für Silooo. Mit etwas Fantasie sieht man darin auch einen Stierenkopf. Bis 2013 lebten rund 100 Stiere auf dem Böschhof. Ihr Futter lagerte in den immer noch bestehenden und heute zu Räumen umgenutzten Silos. Die Silos sind auch Namensgeber für das Kultursilo.

 

Das Logo wurde von dem aus Hünenberg stammenden Grafiker Daniel Meier entworfen: www.schlichtmeier.ch